Bildquelle: Pixabay Kindergarten Kita Kinder Spielen

Allgemein

Sicherheit geht immer vor

Caritas Service Center:
0231 187151-21

Aktuelles

Seit 2. April sind in Dortmund zahlreiche Corona-Regeln weggefallen. Teilweise ist an ihre Stelle das sogenannte Hausrecht getreten, auch die Kitas der Caritas Dortmund machen davon Gebrauch.

Alle Eltern, Verwandten und Betreuer, die ihre Kinder in eine Einrichtung der Caritas bringen, werden bis auf Weiteres gebeten, dabei einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Ob dieser in Teilen auch innerhalb des Gebäudes benötigt wird oder weitere Schutzmaßnahmen erforderlich sind, kann jede Kita selbst entscheiden, da sie sich in ihrer Größe und Belüftungsmöglichkeit stark unterscheiden.

„Wir möchten damit die Entscheidungsfreiheit vertrauensvoll in die Hände unserer Mitarbeiter*innen vor Ort legen, denn sie kennen ihre räumlichen Besonderheiten am besten“, so die Abteilungsleiterin Kathrin Büttner. In wie weit sich Mitarbeiter*innen vor Ort wie schützen möchten, entscheiden die Einrichtungsleiter*innen, Kinder unter 6 Jahren sind vom Tragen einer Maske generell ausgenommen. „Uns ist es nach wie vor sehr wichtig, die Kinder in unserer Obhut zu schützen, aber genauso die Mitarbeiter*innen, die für uns tätig sind und selbstverständlich wollen wir auch weiterhin den Betrieb des Kindergartens aufrecht erhalten“, ergänzt Ansgar Funcke, Vorstandsvorsitzender der Caritas und weiter „vor Ort wird auch entschieden, wie Vorsichtsmaßnahmen im Sandkasten oder beispielsweise im Bereich der Spielgeräte und Schaukeln getroffen werden, denn das Hausrecht umfasst auch die Außenanlagen der jeweiligen Kitas“.

Zunächst sind die aktuellen Corona-Betreuungsverordnungen nur bis zum 8. April 2022 gültig. So bald uns weitere Informationen zum Betrieb der Kindertageseinrichtungen vom Ministerium vorliegen, informieren wir Sie wieder.

Archiv

Für ältere Artikel der Caritas Dortmund nutzen Sie bitte unser Archiv:

 

Diese Neuigkeiten könnten Sie auch interessieren

Bundesweiter Aktionstag Glücksspielsucht

Heute findet der jährliche bundesweite Aktionstag Glücksspielsucht statt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Suchtberatung werden hierzu einen Informationsstand am Platz von Netanya betreiben.

Click to listen highlighted text!