Allgemein

Aktueller Stand der „Ukrainehilfe“

Hilfetelefon:
0231 72606060

Aktuelles

Im Rahmen meines vierwöchigen Praktikums in der Öffentlichkeitsarbeit und im Personalwesen habe ich mich am 07.09. auf den Weg zur „Anlaufstelle Ukrainehilfe“ in das Bernhard-März-Haus gemacht, um zu lernen, was „Ukrainehilfe“ bei der Caritas Dortmund überhaupt bedeutet und wie sich die Arbeit der Helfer*innen mit der Zeit verändert hat.

Angekommen an der „Ukrainehilfe“ zeigt mir Ute van Kampen, Leiterin der Anlaufstelle, die Räumlichkeiten.
Besonders die selbstgemalten Bilder der ukrainischen Kinder, oft mit Friedenstauben drauf, fallen mir auf.
Das Leid der Ukrainer*innen wird mir nicht zuletzt in den Berichten von Mitarbeiter*innen bewusst, die mir von Kindern erzählen, welche vor Angst und Schock nicht mehr sprechen können, Frauen, die immer wieder in Tränen ausbrechen und von seelisch und physisch Verletzten.
Beim Mittagessen höre ich von Mitarbeiter*innen und Ukrainer*innen dann noch einmal viele bewegende Geschichten.
Eine ukrainisch-sprechende Sprachmittlerin erzählt mir sichtlich gerührt, wie sie gerade einer alleinerziehenden Mutter einen Traum ermöglichen konnte. Zusammen mit weiteren alleinerziehenden Geflohenen geht es in den Herbstferien in den Urlaub.

Seit Anfang März gibt es nun schon die „Anlaufstelle Ukrainehilfe“ der Caritas Dortmund, bei der sich von Beginn an eine Vielzahl von Helfern*innen beteiligten.
Seither wurden insgesamt 2061 Beratungstelefonate und 3330 Beratungen vor Ort geführt. Durchschnittlich besuchen täglich um die 30 Hilfesuchende die Anlaufstelle.
Während es zu Beginn in der „Anlaufstelle Ukrainehilfe“ vor allem um die Versorgung der Grundbedürfnisse ging, helfen die Mitarbeiter*innen mittlerweile vor allem bei bürokratischen Prozessen.

Aktuell werden weitere ehrenamtliche Sprachmittler*innen und Nachhilfelehrer*innen gesucht.

Ich bin tiefbeeindruckt von dem Engagement und sage DANKE für die prägenden Einblicke und die wichtige Arbeit, die Sie Tag für Tag leisten!

Text: Tobias Tyrnogga, Praktikant in der Öffentlichkeitsarbeit

Kontakt

Anlaufstelle für Geflüchtete
Bernhard-März-Haus
Osterlandwehr 12-14
44145 Dortmund

E-Mail: ukrainehilfe@caritas-dortmund.de
Tel: 0231 72606060

Öffnungszeiten: Montag-Freitag von 09:00 – 17:00 Uhr

Archiv

Für ältere Artikel der Caritas Dortmund nutzen Sie bitte unser Archiv:

 

Diese Neuigkeiten könnten Sie auch interessieren

Du bist uns Mehrwert!

02.12.2022 – Stipendium für Pflegestudierende beginnt – Caritas Dortmund freut sich über die Kooperation mit der Hochschule für Gesundheit in Bochum.

Click to listen highlighted text!