Bildquelle: Pixabay

Allgemein

Impfen: es bleiben noch wenige Tage

Caritas Service Center:
0231 187151-21

Aktuelles

Bis zum 15. März 2022 müssen alle Beschäftigten im Gesundheitswesen – Ärzte, Pflegekräfte, Hausmeister, Techniker – ihrem Arbeitgeber einen Impf- oder Genesenennachweis vorlegen. Dann beginnt die sogenannte „einrichtungsbezogene Impfpflicht“ im Gesundheitswesen. Haben Mitarbeiter*innen dann keinen Nachweis, muss der Arbeitgeber das Gesundheitsamt informieren, das die weitere Beschäftigung untersagen kann. So steht es im Gesetz, das Bundestag und Bundesrat Mitte Dezember beschlossen haben. In der Praxis dürfte das dazu führen, dass Arbeitgeber ungeimpfte Mitarbeiter*innen freistellen müssen, ob sie wollen oder nicht.

„Bis Ende Januar geben wir nochmal Vollgas, um möglichst noch viele ungeimpfte Mitarbeiter*innen für eine Corona-Schutzimpfung begeistern zu können, jede/r bekommt auf Wunsch ein individuelles Beratungsgespräch mit einem Arzt“, erläutert Tobias Berghoff, Vorstand der Caritas Dortmund, das Vorgehen. Zur stationären Altenpflege gehören sieben Einrichtungen und ein Hospiz, zur ambulanten Pflege zwölf Dienste. Insgesamt arbeiten in diesen Bereichen der Caritas Dortmund 1.600 Mitarbeiter*innen.

„Wir blicken dem 15. März positiv entgegen, denn wir haben eine Impfquote von rund 98 Prozent unter den Mitarbeiter*innen, das ist mehr als andere Einrichtungen haben. Deshalb gehen wir ab Mitte März nicht von personellen Engpässen in unseren Einrichtungen auf Grund der dann greifenden Impfpflicht aus. Insgesamt begrüßen wir dieses Gesetz und sprechen uns auch für eine allgemeine Impfpflicht aus“, so Tobias Berghoff weiter.

Presseanfragen gerne an:

Nina Forst
Telefon: 0231 1848-237
Mobil: 0172 4525332
E-Mail: nina.forst@caritas-dortmund.de

Archiv

Für ältere Artikel der Caritas Dortmund nutzen Sie bitte unser Archiv:

 

Diese Neuigkeiten könnten Sie auch interessieren

Repair- und Nähcafé am 23.05.2022

Am Montag, den 23.05.2022, findet wieder das Näh- und Repaircafé der Nachbarschaftsinitiative Ka!sern, der Ricarda-Huch-Realschule und des Seniorenbüros Innenstadt-Ost statt.

Da passe ich gut rein

20.05.2022 – Immer mehr junge Menschen entscheiden sich für eine Ausbildung zum/r Pfleger*in bei der Caritas. Gute Bezahlung, schon ab dem ersten Ausbildungsjahr und flexibles Arbeiten zeigen ihre Wirkung.

Click to listen highlighted text!